Videografie

24 Bilder in der Sekunde. Ab diesem Zeitpunkt verschmelzen einzelne Bilder zu einem bewegten Bild.

Nach 89 Jahren Fotografie Erfahrung war es für uns an der Zeit, auch das bewegte Bild mit in unsere Arbeit aufzunehmen. Fotografie und Videografie sind sich so nah wie doch so fern, aber eines haben sie für uns gemeinsam: Sie schaffen Erinnerungen fürs Leben.
Mit einer professionellen Videoproduktion verlassen wir die Welt des Einzelbildes und können so noch größere und emotionalere Geschichten erzählen. Die Videografie ist eine wunderbare Möglichkeit, um anderen von Ihrem Produkt, Ihrer Geschichte, Ihrem Event oder einfach von Ihrer Idee zu erzählen.
Die unten stehende Aufzählung soll nur zur Inspiration dienen, um Ihnen einen Überblick über die Dinge, die wir für Sie umsetzen können, zu geben. Da jedes Projekt einzigartig ist und vielleicht nicht in den vorgegebenen Rahmen passt, sind wir sehr gespannt, welche Geschichte Sie mit uns schreiben wollen. Wir freuen uns auf Ihre Ideen. Hier finden Sie eine Möglichkeit uns zu kontaktieren: Kontakt

ROKA Mützen

ROKA Mützen sind einzigartig, angenehm zu tragen und nachhaltig. Davon konnten wir uns selbst überzeugen. In Hobrechtsfelde bei Berlin werden sie eigenhändig entwickelt und produziert. Schaut Euch gerne einmal hier die Webseite von ROKA an. Der Gründer Stephan kam auf uns zu und wollte für seine Social Media Vermarktung ein kurzes und aussagekräftiges Video. Und das ist dabei entstanden:

EKBO

Mit der Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, kurz auch EKBO, arbeiten wir schon sehr lange zusammen. Seit dem letzten Jahr nun auch im Bereich Video. Für die EKBO produzieren wir hauptsächlich Filme für ihren Social Media und Web Auftritt. Egal ob Ansprachen, Erklär/Aufklärungsvideos oder Begleitungen von öffentlichen Auftritten. Die Bandbreite ist groß und abwechslungsreich. In unserem Beispiel haben wir Bischof Christian Stäblein bei einem Besuch der Corona-Teststation Test4Culture in der Villa Elisabeth und der Schinkel-Kirche St. Elisabeth in Berlin-Mitte Anfang April begleitet.